Bürgerinitiative gegen den
Burgberger Steinbruch e.V.

 Home  Aktuelles  Bilder  Beitrittsformular  Ansprechpartner  Presseartikel  Satzung
eM @il an die Bürgerinitiative gegen den Burgberger Steinbruch e.V.
Beitrittsformular
Beitrittsformular

In einer Petition haben sich 114 Burgberger Bürger und Bürgerinnen an den Bayerischen Landtag gewandt, weil sie der Meinung sind, dass die Belange der Gemeinde Burgberg und der Burgberger Bürger sowie die Belange des Natur- und Landschaftsschutzes nicht die gewünschte Würdigung erfahren wird.

Die erste Verhandlung im Petitionsausschuss des Bayerischen Landtags fand im Januar 2001 statt. Es wurden weitere Stellungnahmen und Unterlagen vom Bayerischen Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen angefordert und die nächste Verhandlung für Mai 2001 anberaumt.

Der Petitionsverfasser wird über den Termin informiert werden. Es wird angestrebt, dass eine möglichst große Abordnung der Bürgerinitiative (BI) zu diesem Termin nach München fährt. Wollen auch Sie sich dieser Abordnung anschließen, wenden Sie sich an den Schriftführer der BI Herrn R.-P. Schluricke - Telefon 08321-724200. Der Termin wird auch auf dieser Seite veröffentlicht.

152 Burgberger Bürger und Bürgerinnen haben sich in einem Schreiben vom 12. Juni 1999 an den Landrat Gebhard Kaiser gewandt und durch ihre Unterschrift die Betroffenheit über einen erneuten beabsichtigten Abbau im Burgberger Steinbruch an der Schanz zum Ausdruck gebracht.

In einem Schreiben an den Bund Naturschutz hat sich unsere Bürgerinitiative gegen die Stellungnahme der Ortsgruppe Sonthofen und gegen das Verhalten des Vorsitzenden der Ortsgruppe gewandt.

Anläßlich einer Bürgerversammlung am 15. November 2001 in der Grüntenhalle in Burgberg hat der
1. Vorsitzende der BI in einer kurzen Rede den anwesenden Bürgerinnen und Bürgern die Problematik und unterschiedliche rechtliche Bewertung im Genehmigungsverfahren dargelegt. Dieses brisante Thema ist leider erst nach einem 2 1/2 stündigen Monolog des Bürgermeisters gegen 22:30 Uhr angerissen worden. Wegen der fortgeschrittenen Stunde kam es bedauerlicherweise zu keiner weiteren Diskussion und so konnte die Stimmung in der Bürgerschaft bezüglich Pro und Kontra Steinbruch nicht festgestellt werden.

[Home] [Aktuelles] [Bilder] [Beitrittsformular] [Ansprechpartner] [Presseartikel] [Satzung]
eM @il an die Bürgerinitiative gegen den Burgberger Steinbruch e.V.